Logo der Tagung Einmischen - Mitmischen - Selbstmachen!
Logo BeB
 
Logo Diakonie

Forderungen und Positionen zur Bundestagswahl 2013

Die Diakonie Deutschland und der BeB helfen bei der Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung. Die UN-Konvention ist ein Vertrag. Im Vertrag steht: Menschen mit Behinderung sollen die gleichen Rechte haben, wie alle anderen Menschen auch.

Wir wollen eine inklusive Gesellschaft. Das heisst alle Menschen gehören zu einer Gesellschaft dazu. Und alle Menschen können etwas für diese Gesellschaft tun. Denn alle Menschen haben besondere Fähigkeiten. Es muss sich viel mehr in den Köpfen von den Menschen verändern. Deshalb soll es vor der Bundes-Tags-Wahl Gespräche mit Politikern geben.

Es soll mit den Politikern über gute Bedingungen in den Lebensbereichen Wohnen, Arbeit und Gesundheit gesprochen werden.

Postkarten zur Bundestagswahl 2013

Die drei Postkarten enthalten jeweils die Kernbotschaften zu den drei Themenfeldern „Soziale Teilhabe/Wohnen“, „Teilhabe am Arbeitsleben“ sowie „Gesundheit und medizinische Rehabilitation“.

Bilder anklicken zum vergrößern

Teilhabe am Arbeitsleben Gesundheit und medizinische Rehabilitation Soziale Teilhabe

PDF-IconPostkarten zur Bundestagswahl 2013
PDF-Datei, 862 kb

Thesenpapier zur Bundestagswahl 2013

Das Thesenpapier fasst die zentralen Forderungen zu den drei Themenfeldern „Soziale Teilhabe/Wohnen“, „Teilhabe am Arbeitsleben“ sowie „Gesundheit und medizinische Rehabilitation“ zusammen.

PDF-IconInklusive Gesellschaft - in leichter Sprache
PDF-Datei, 505 kb

Positionspapiere zur Bundestagswahl 2013 in leichter Sprache

Die drei Positionspapiere enthalten die Positionen von BeB und Diakonie Deutschland für die wesentlichen Lebensbereiche

PDF-IconArbeit - in leichter Sprache
PDF-Datei, 393 kb

PDF-IconGesundheit - in leichter Sprache
PDF-Datei, 340kb

sowie

PDF-IconWohnen - in leichter Sprache
PDF-Datei, 424 kb

Der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe und die Diakonie Deutschland setzen sich für eine inklusive Gesellschaft ein.

Für die Umsetzung von Inklusion und die bedarfsgerechte Unterstützung von Menschen mit Behinderung müssen die entsprechenden finanziellen Mittel bereitgestellt werden.

Beide Verbände sind kompetente Partner, um gemeinsam mit anderen eine inklusive Gesellschaft zu verwirklichen.

Die Dokumente in schwerer Sprache finden Sie unter http://www.beb-ev.de/bundestagswahl-2013/