Wichtiges auf einen Blick

Aktuelles

  • 30.06.2015
    9. Bericht aus Genf in leichter Sprache
    weiterlesen
  • 05.06.2015
    Medizinisches Zentrum für erwachsene Menschen mit Behinderung öffnet in Hamburg
    weiterlesen
  • 28.04.2015
    Film vom Rheinsberger Kongress ist nun online und kann hier angesehen werden.
  • 24.03.2015
    Pressemitteilung der 8. Sitzung der Arbeits-Gruppe Bundes-Teil-Habe-Gesetz in leichter Sprache
    weiterlesen
  • 18.03.2015
    Die ersten Ergebnisse des 4. Rheinsberger Kongresses des BeB sind online.
    weiterlesen

zum Archiv

Beiratswahl 2015

Logo BeiratswahlenUm die Einbeziehung von behinderten Menschen in die Verbandsarbeit weiter voranzubringen, hat der Vorstand des BeB beschlossen, den Beirat der Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung nach dem Ende der nächsten Amtsperiode durch die Menschen mit Behinderung bzw. deren Vertreter/innen und die Vertretungsgremien in den Mitgliedseinrichtungen erstmals demokratisch zu wählen.

Bei der Durchführung des Wahlverfahrens sind wir stark auf Ihre Mithilfe angewiesen!

Weitere Informationen gibt es hier.

Beiräte

Logo des Beirats für Menschen mit BehinderungWir SCHLIEßEN die Kette
Beirat für Menschen mit Behinderung und/oder psychischer Erkrankung

E-Mail: beirat-mmb@beb-ev.de

Dokumentation 2009

Wahlprüfsteine / Stimmzettel 2009

11.02.2009

Stimmzettel 2009Auf Einladung des Beauftragten der CDU/CSU-Fraktion für die Belange der Menschen mit Behinderungen, Hubert Hüppe, trafen heute (11.2.2009) im Fraktionssaal der CDU/CSU die Teilnehmer/innen mit der Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Karin Evers-Meyer, mit den behindertenpolitischen Sprecher/innen aller Fraktionen, mit Mitgliedern des Ausschusses für Arbeit und Soziales sowie weiteren Bundestagsabgeordneten zusammen und präsentierten Wahlprüfsteine in Form von „Stimmzetteln“, die zuvor im Rahmen eines Workshops von Menschen mit Behinderung erarbeitet worden waren.

„Politiker und Politikerinnen wollen unsere Stimme – wofür würden wir sie ihnen geben?“, lautete die zentrale Frage der Arbeitsgruppe unter der Leitung von Sarah Baum, Jutta Ehlers und Rainer Nußbicker. Im Mittelpunkt stand dabei natürlich auch der Überprüfungs- und Handlungsbedarf, der sich aus dem Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen ergibt, das seit diesem Jahr auch in Deutschland geltendes Recht ist. „Die Stimmzettel verstehen sich als Frage an die Parteien, was sie konkret umsetzen wollen, damit die Rechte von Menschen mit Behinderung auf umfassende Teilhabe am Leben in der Gesellschaft in vollem Umfang realisiert werden können“, erläuterte Nußbicker.

PDF-IconDie Wahlprüfsteine
(PDF-Datei, 136 kb)

Der Stimmzettel liegt nun auch in einer schön gestalteten Form, d.h. mit Farben und Bildern, vor.

PDF-IconStimmzettel (aufwändig gestaltet)
(PDF-Datei, 690 kb)

Zum Ausdrucken kann man übrigens einen kleinen Trick anwenden: und zwar im Dialogfeld „Drucken“ unter „Seitenanpassung“ die Option „Große Seiten teilen“ anwählen und dann unter „Größe der Teile“ 95 eingeben - dann passt's auf zwei A4-Seiten.